Die CDU-Landtagsfraktion wird sich dafür einsetzen, den Landesanteil von 2,2 Millionen Euro für die Sanierung des Feuerschiffes in Emden in den Nachtragshaushalt des Landes für 2018 zu bringen. Die bekräftigte der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Dirk Toepffer.

CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald, CDU-Landtagskandidat Sven Behrens und CDU-Fraktionschef Helmut Bongartz hatten Ihn zu einem Gespräch mit Vertretern des Feuerschiffs zusammengeführt. "Wir wissen, dass dieses Feuerschiff Wahrzeichen, Museum und Tourismusmagnet und damit ausgesprochen wichtig für Emden und Ostfriesland ist. Deshalb werden wir uns im Landtag für die Sanierungsmittel einsetzen", so Toepffer. Scharf kritisierte er das Vorgehen der SPD in der letzten Woche. "Das war unterste Schublade". Vertreter der SPD hatten voreilig verkündet, dass sie die Mittel bereits in den Nachtragshaushalt für 2017 eingestellt hätten, was sich als unwahr herausstellte. "Das war der Versuch, unserer Wählerinnen und Wähler gezielt für dumm zu verkaufen", so Hegewald. "So unfair dürfen Politiker nicht mit Ehrenamtlichen umgehen", so Behrens. Bongartz betonte, dass mit der Zusage der Landesmittel die bereits zugesagten Bundesmittel nun nicht mehr verfallen würden. Hegewald dankte der Feuerschiff-Crew dafür, dass sie sich nicht habe entmutigen lassen, obwohl die rot-grüne Landesregierung es trotz Zusagen nicht geschafft habe, den Zuschuss noch während ihrer Amtszeit im Landeshaushalt abzusichern.



Bildunterschrift: Die CDU unterstützt die Sanierung des Emder Feuerschiffes. Von links: CDU-Landtagskandidat Sven Behrens, CDU-Fraktionsvorsitzender Helmut Bongartz, CDU-Bundestagskandidat Reinhard Hegewald, Feuerschiffs-Vorsitzender Heinz-Günther Buß, CDU-Fraktionsvize im Landtags Dirk Toepffer, stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender Uwe Hellmann, Kapitän Gerhard Janssen